Besuchsrichtlinien Evang. Alten- und Pflegeheim Bad Goisern

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige,

ab 15.09.21 gilt die 2. Covid-19-Maßnahmenverordnung

Der Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (3G-Nachweis) ist immer mit sich zu führen, darunter fallen:

  • Negativer Antigentest (selbst durchgeführt oder von einer befugten Stelle: max. 24 Std. nach Abnahme gültig)
  • Negativer PCR-Test (max. 72 Std. alt)
  • Bestätigung über Antikörper (max. 3 Monate alt)
  • Bestätigung über eine Covid 19–Infektion bzw. Genesungsnachweis oder Absonderungsbescheid (max. 6 Monate)
  • Erstimpfung: gültig bei Impfstoffen, bei denen nur 1 Impfung vorgesehen ist (ab dem 22. Tag bis zu 9 Monate gültig) oder
  • Zweitimpfung (max. 12 Monate ab 2. Impfung gültig)
  • Jede weitere Impfung verlängert die Gültigkeitsdauer um 12 Monate
  • Besuch nur mit Registrierung
  • Einhalten der Hygieneregeln
  • Verpflichtendes Tragen einer FFP2 Maske – im ganzen Haus!
  • Besuchszeit Montag bis Sonntag 13:30 bis 16:00 Uhr -
    außerhalb dieser Zeit bitte nur mit Terminvereinbarung, ebenso bei Abholung
  • Terminvereinbarung nur über unser Büro, 06135/8379-420
  • Cafeteria ist von 13:30 – 16:00 Uhr für Besucher und Angehörige geöffnet

Wir möchten uns bei unseren BewohnerInnen und allen Angehörigen für die verständnisvolle, gute Zusammenarbeit beim Organisieren der Besuche recht herzlich bedanken.

Peter Hillbrand - Heimleitung
DGKP Brigitte Pichler - Pflegedienstleitung

Unser Haus bietet 96 betagten und pflegebedürftigen Mitmenschen, die keinen eigenen Haushalt mehr führen können, ein neues Zuhause. Wir sind besonders bemüht, dass sich unsere Bewohnerinnen und Bewohner bei uns sehr wohl fühlen. Soweit es für uns möglich ist, gehen wir auf ihre Lebensgewohnheiten ein und respektieren ihre Besonderheiten. Die ganzheitliche Betreuung und Pflege erlauben ihnen ein Leben in Würde und Selbstachtung.

Ziel der Heimleitung und ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist eine umfassende Betreuung und optimale Pflege in Zusammenarbeit mit Angehörigen, Ärzten und Seelsorgern.